Exponat des Monats
Der Kern des Neustadter Museums
Der Puppen aus Holz wurden um 1932 in Indonesien hergestellt.
Foto: Cindy Dötschel
Neustadt bei Coburg – Wie die Trachtenpuppen-Sammlung des Neustadter Spielzeugmuseums mit der Weltwirtschaftskrise 1929 zusammenhängt.

Anders als der Großteil der rund 1300 Exponate der Trachtenpuppen-Sammlung des Neustadter Spielzeugmuseums wurden der Mann und die Frau in Tracht aus der indonesischen Stadt Java nicht aus Papiermaché hergestellt, sondern aus Holz geschnitzt. „Die Sammlung ist der Ursprung unseres Museums“, sagt Museumspädagogin Alexandra Taschner. Während der Weltwirtschaftskrise im Jahr 1929 hat man sich in Neustadt Gedanken darüber gemacht, wie die Wirtschaft angekurbelt werden könnte.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Wir sind für Sie da

Bedingt durch hohe Krankheitsausfälle und Urlaubsvertretungen bitten wir Sie, mit uns über unseren Servicebereich in Kontakt zu treten. Leider kann sich die Bearbeitung Ihrer Anfrage in Einzelfällen um mehrere Tage verzögern. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Zum Servicebereich