Nachhaltgkeit
Fließt bald Geld ins Sonnefelder Freibad?
Auf dem Freibad-Dach soll eine Photovoltaik-Anlage kommen. Die Gemeinde bewirbt sich für ein Förderprogramm.
Foto: Cindy Dötschel
Sonnefeld – Das Sonnefelder Freibad soll mit einer Photovoltaik-Anlage ausgestattet werden. Jetzt bewirbt sich die Gemeinde für ein Förderprogramm der Regierung.

Das Sonnefelder Freibad könnte mit einem geringen Aufwand ohne fossile Energieträger betrieben werden – das war das Ergebnis des Energieaudits, dass 2021 durchgeführt wurde. Neben dem Freibad waren auch die Grund- und Mittelschule, die Kläranlage und die Wasserversorgung Teil der Untersuchung. Ziel war es zu sehen, wo Sonnefeld steht. „Im Freibad besteht der größte Handlungsbedarf. Nach 25 Jahren haben die Absorbermatten und Kollektoren auf dem Dach ausgedient“, sagt Bürgermeister Michael Keilich (CSU).

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.