Forstwirtschaft
Schießen, damit der Wald wachsen kann
Weniger als ein Meter ist Platz zwischen zwei Zäunen, die junge Waldbäume schützen sollen – so kann für Wolfgang Schultheiß die dringend nötige Aufforstung nicht aussehen.
LKR Coburg – Der Wald soll CO2 binden und den Klimawandel aushalten. Um ihn dafür fit zu machen, wollen Coburger Waldbauern, dass mehr Rehe geschossen werden.

Wolfgang Schultheiß steht mitten im Wald und genau zwischen zwei Zäunen, die junge Bäume vor Wildverbiss schützen sollen. Der Vorsitzende der Waldbauernvereinigung Coburger Land schüttelt den Kopf. So kann für ihn der Wiederaufbau der Wälder nicht aussehen, die nach Dürrejahren und Käferkatastrophen schwer gelitten haben. Für die Waldbauern stehe fest, die Zahl der Rehe muss reduziert werden, deutlich, und für wenigstens zehn Jahre.Gemeinsam mit WBV-Geschäftsführer Manfred Herter verweist Schultheiß auf das Gesetz.

Angebot wählen und weiterlesen
PLUS-Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Direkt zu PayPal
PLUS-Monatsabo für Zeitungsabonnenten1,99 €
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • exklusiv für Abonnenten der gedruckten Zeitung des Fränkischen Tags
  • alle PLUS-Inhalte rund um die Uhr
  • nur 1,99 € Aufpreis zu Ihrem Abonnement
PLUS-Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Direkt zu PayPal