Verabschiedung
Stefan Härtlein wird zum Ehren-Kreisbrandrat
Stefan Härtlein wurde zum Ehren-Kreisbrandrat ernannt.
Stefan Härtlein wurde zum Ehren-Kreisbrandrat ernannt.
Foto: Sonny Adam
F-Signet von Werner Reißaus Fränkischer Tag
Kulmbach – Nach fast auf den Tag genau zwölf Jahren wurde der bisherige Kreisbrandrat Stefan Härtlein von Landrat Klaus Peter Söllner (FW) aus diesem Amt verabschiedet.

Landrat Klaus Peter Söllner attestierte Härtlein eine überragende Arbeit als Kreisbrandrat mit einer hohen professionellen Einsatzbereitschaft sowie einer starken Präsenz bei den Feuerwehren. Und mit dem „Kulmbacher Modell“ habe Stefan Härtlein die neuen Förderrichtlinien bei den Neuanschaffungen maßgeblich beeinflusst.

Bei Alarmierungsplanung dabei

Verabschiedet wurde auch der bisherige Kreisbrandmeister Wolfgang Kunert, dem Landrat Klaus Peter Söllner einen hohen Einsatz für seine Wehren bescheinigte. Der Landrat betonte, Härtlein habe eine außerordentliche Leistung bei der Alarmierungsplanung für die Integrierte Leitstelle in Bayreuth gezeigt. Daneben sei vom Kreisbrandrat über das übliche Maß hinaus ein äußerst engagiertes Mitwirken bei der Umsetzung des Digitalfunks und der digitalen Alarmierung gefordert gewesen, angefangen von der Bedarfserhebung, einem europaweiten Ausschreibungsverfahren bis hin zu den Schulungen.

Ein weiterer Meilenstein sei der Aufbau und die Aktualisierung sowie die Überwachung der Brandmeldeanlagen im Landkreis mit der Integrierten Leitstelle und den Betreiberfirmen gewesen. Gefordert sei Stefan Härtlein auch bei der Modernisierung des Atemschutzzentrums in Kulmbach gewesen.

Starkregen und Waldbrand

Söllner machte auch deutlich, dass die Feuerwehren des Landkreises, insbesondere die Führungskräfte, in den vergangenen Jahren mit den Starkregenereignissen, den Waldbrandgefahren und nicht zuletzt mit der Corona-Pandemie vor großen Herausforderungen gestanden hätten. „Stefan Härtlein war ein Feuerwehrmann mit Leib und Seele, unkompliziert als Führungskraft – und er hat das Feuerwesen im Landkreis in einer unglaublichen Weise gefördert und es auf ein neues Niveau gehoben.“

Der neue Kreisbrandrat Thomas Hofmann durfte anschließend mit seinem Stellvertreter Siegfried Zillig Stefan Härtlein zum Ehrenkreisbrandrat ernennen und Wolfgang Kunert zum Ehrenkreisbrandmeister.

Dank der Bürgermeister

Himmelkrons Bürgermeister Gerhard Schneider (CSU) als Kreisvorsitzender des Bayerischen Gemeindetages würdigte die Zusammenarbeit mit Stefan Härtlein als Kreisbrandrat und mit Wolfgang Kunert als Kreisbrandmeister.

Härtlein freute sich über die lobenden Worte und stellte fest: „Sie haben mir gut getan, sind Balsam, aber ich muss im Rückblick sagen, ich habe nur meinen Job gemacht.“ Härtlein würdigte besonders auch die Arbeit mit seinem Stellvertreter Fritz Weinlein.

Lesen Sie auch:

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen:
Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: