Corona-Status
Kulmbach hat weiter die höchste Inzidenz in Deutschland
Die Zahl der positiven Testergebnisse im Landkreis Kulmbach wird nicht weniger.
Die Zahl der positiven Testergebnisse im Landkreis Kulmbach wird nicht weniger.
Foto: Symbolbild: Andreas Arnold/dpa
Kulmbach – Die Corona-Fallzahlen in Kulmbach steigen und steigen. Seit Tagen schon ist der Landkreis in Sachen Inzidenz Spitzenreiter in Deutschland.

Am Montagabend hat das Landratsamt Kulmbach weitere 278 Coronavirus-Fälle im Landkreis bestätigt. Von den aktuell positiv auf das Coronavirus Getesteten fallen 1257 Personen in die vergangenen sieben Tage. Der Sieben-Tage-Inzidenz-Wert pro 100.000 Einwohner für den Landkreis Kulmbach steigt damit auf 1759,81.

Deutlicher Vorsprung

Der Landkreis baut damit seinen „Vorsprung“ aus und liegt in der bundesweiten Corona-Statistik mit deutlichem Abstand auf Platz 1. Auf Platz zwei liegt mit einem lediglich dreistelligen Wert (knapp 780) Kassel.

Neun Covid-Patienten im Klinikum

Im Klinikum Kulmbach werden derzeit neun Covid-19-Patienten betreut, einer davon liegt auf der Intensivstation. Bei den gemeldeten Krankenhauszahlen handelt es sich um Patienten, die wegen einer Coronavirus-Infektion im Klinikum behandelt werden. Aus der Statistik herausgenommen werden mittlerweile all jene stationäre Patienten, die sich aus einem anderen Grund im Klinikum aufhalten und bei denen die Infektion lediglich ein Beibefund bei der Aufnahmetestung war.

174 Corona-Tote

Seit Beginn der Pandemie haben sich im Landkreis Kulmbach insgesamt 34.126 Menschen infiziert. 174 Patienten sind im Zusammenhang mit dem Virus gestorben.

Lesen Sie dazu auch: 

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: