Corona
Die Inzidenz steigt weiter
Der Inzidenzwert in Kulmbach steigt weiter.
Der Inzidenzwert in Kulmbach steigt weiter.
Foto: Symbolfoto: Archiv/Peter Kneffel, dpa
F-Signet von Redaktion Fränkischer Tag
Kulmbach – Am Dienstag, wurden im Landkreis Kulmbach weitere 295 Coronavirus-Fälle bestätigt. Das teilt das Landratsamt mit.

Von den aktuellen Corona-Fällen fallen 747 in die vergangenen sieben Tage. Der Sieben-Tage-Inzidenz-Wert pro 100.000 Einwohner für den Landkreis Kulmbach steigt damit auf den Wert von 1.045,81.

Stationär im Klinikum betreut wegen oder mit einer Coronavirus SARS-CoV-2-Infektion werden weiter fünf Personen. Seit Beginn der Pandemie hat es damit jetzt 33.164 (+ 295) Corona-Fälle insgesamt gegeben. Gestorben sind an oder mit Corona 174 (+ 0) Personen.

Die Zahl der Impfungen im Landkreis Kulmbach (Stand: 8. August) sieht wie folgt aus: Summe Erstimpfungen (Impfquote) 54.311 (76,04 Prozent) Summe Zweitimpfungen 53.442 (74,82 Prozent), Summe Drittimpfungen 44.167 (61,83 Prozent).

Im Landkreis Lichtenfels ist die Inzidenz auf 439,1 gesunken. Dort sind nach Angaben des Lichtenfelser Landratsamts aktuell 532 Personen infiziert. Am Montag sind 110 neue hinzugekommen. 31.732 Menschen haben sich dort im Verlauf der Pandemie mit Corona infiziert.

Der Inzidenzwert in der Stadt Bayreuth ist auf 420,0 gesunken. Dort wurde am Dienstag kein Neuinfizierter registriert.

Im Landkreis Bayreuth liegt die Inzidenz bei 448,5 und ist ebenfalls sinkend.

Am niedrigsten liegt der Inzidenzwert derzeit im Landkreis Kronach. Dort wird er mit 393,3 angegeben.

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen:
Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: