Corona-Update
Die Inzidenz sinkt weiter
125 neue, positive PCR-Tests hat das Landratsamt Kulmbach am Dienstag registriert.
125 neue, positive PCR-Tests hat das Landratsamt Kulmbach am Dienstag registriert.
Foto: Symbolbild: Sebastian Gollnow/dpa
Kulmbach – Entspannung der Corona-Lage im Landkreis Kulmbach: Die Fallzahlen gehen weiter zurück, die Inzidenz sinkt erneut auf nun 806,41.

Am Dienstag wurden im Landkreis Kulmbach weitere 125 Coronavirus-Fälle bestätigt, wie das Landratsamt mitteilt (Stand 16 Uhr). Von den aktuell positiv Getesteten fallen 576 in die letzten sieben Tage. Der 7-Tage-Inzidenz-Wert pro 100.000 Einwohner für den Landkreis Kulmbach liegt bei 806,41 und ist damit erneut leicht gesunken.

Erneut ein Todesfall

Leider hat sich die Zahl der mit einer Corona-Virusinfektion in Zusammenhang stehenden Todesfälle erneut um einen weiteren Fall auf nun 173 erhöht.

Deutlich entspannt hat sich die Lage am Klinikum Kulmbach, wo derzeit sechs Patienten, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden, betreut werden werden, einer davon auf der Intensivstation.

Seit Montag nur noch dreistellig

Am Montag hatte das Landratsamt erstmals seit längerer Zeit wieder einen „nur“ dreistelligen Inzidenzwert (957,61) gemeldet. Zuvor hatte der Wert über Wochen weit über 1000 und sogar knapp unter 2000 gelegen, der Landkreis hatte bayern- und bundesweit zu den Corona-Hot-Spots gehört.

Weiter vorsichtig sein

Nun freute sich Landrat Klaus Peter Söllner, dass der Inzidenzwert nach vielen Wochen endlich wieder unter die Zahl von 1000 gefallen ist. In diesem Zusammenhang warnt er jedoch gleichzeitig vor zu viel Leichtsinn im Umgang mit der Krankheit. „Auch, wenn ein deutlicher Rückgang der Fallzahlen zu verzeichnen ist, kann noch lange nicht von einer Entspannung der Lage gesprochen werden. Wir sind weiterhin aufgerufen, Vorsicht walten zu lassen und Verantwortungsbewusstsein für uns und unsere Mitbürger an den Tag zu legen“, so der Landrat.

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: