Sanierung
Neuenmarkter Ensemble „deutschlandweit einmalig“
Der Bahnhof Neuenmarkt-Wirsberg zu seiner Blütezeit um 1900
Foto: Deutsche Bahn Stiftung
Neuenmarkt – Architekt Jörn Küsters ist für die Sanierung des 160 Jahre alten Komplexes verantwortlich. Im Interview spricht er über das Projekt

Wenn Gebäude sprechen könnten, hätte der Neuenmarkter Bahnhof sicher viel zu erzählen. Immerhin ist er fast 180 Jahre alt und hat die Blütezeit der Eisenbahn von Beginn an miterlebt. Sprechen kann er natürlich nicht, aber es gibt Menschen, die die Gebäude lesen können – so wie Architekt Jörn Küsters vom Atelier Brückner aus Stuttgart, der die Sanierung des Bahnhofsensembles geplant hat und begleitet.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.