Im Fichtelgebirge
Erstmals seit 300 Jahren wieder Luchs-Babys
Förster Martin Hertel sind beeindruckende Aufnahmen von Julchens Nachwuchs in freier Wildbahn gelungen.
Foto: Martin Hertel
F-Signet von Sonja Adam Fränkischer Tag
Kulmbach – Luchs Julchen wurde mit ihrem Nachwuchs fotografiert. Im Frankenwald wartet man darauf vergeblich – und das hat einen simplen Grund.

Die Bilder, die Martin Hertel, stellvertretender Leiter des Forstbetriebs Fichtelberg bei den Bayerischen Staatsforsten, mit seiner Kamera aufgenommen hat, sind eine echte Sensation. Denn sie beweisen, dass es im Fichtelgebirge – zum ersten Mal seit über 300 Jahren – in freier Wildbahn Luchs-Nachwuchs gegeben hat.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.