Klage erfolglos
Gefahr für Bürger: Aggressive Hunde entzogen
Aufgrunf des aggressiven Verhalten seiner Hunde, mehrerer Beißattacken und der Nicht-Erfüllung verhängter Auflagen wurden die Vierbeiner einem Halter entzogen. Dagegen klagte dieser nun.
Waltraud Grubitzsch/dpa
F-Signet von Dagmar Dietrich Fränkischer Tag
Marktgraitz – Die Tiere eines Hundehalters wurden zur Gefahr für Bürger. Das Verwaltungsgericht Bayreuth weist die Klage des Herrchens gegen ein Haltungsverbot jedoch ab.

Die Fluchtfreudigkeit zweier Mischlingshunde versetzte im Jahr 2019 und im laufenden Jahr die Einwohner einer Gemeinde in der Verwaltungsgemeinschaft Redwitz in Angst und Schrecken. Und nicht nur das: Es kam auch zu Bissverletzungen einiger Ortsbewohner. Die zuständigen Kommunalvertreter verhängten deshalb zuerst eine Anlein- und eine Maulkorbpflicht für zwei der Tiere und aufgrund von Erfolglosigkeit später ein Zwangsgeld von 600 Euro und ein Haltungsverbot gegen den Kläger. Nun befasste sich das Bayreuther Verwaltungsgerichts mit den ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Testen Sie unser Angebot und erfahren Sie, warum mehr als 12.500 Menschen PLUS nutzen. Jeden Tag erfahren Sie aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet.

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben