Großer Polizeieinsatz
Frau in Lichtenfels getötet
Symbolfoto Polizeieinsatz
Symbolbild Polizeieinsatz
Carsten Rehder, dpa
F-Signet Fränkischer Tag
Lichtenfels – Am Freitagabend, gegen 21 Uhr, wurde in einem Blumengeschäft in der Bamberger Straße eine leblose weibliche Person vorgefunden.

Spaziergängern war aufgefallen, dass die Außenanlage des Geschäfts nach Ladenschluss noch aufgebaut war. Sie stellten fest, dass die Türe unversperrt war und fanden auf dem Boden des Ladens eine tote Frau vor. Die Kripo Coburg und die Staatsanwaltschaft Coburg haben die Ermittlungen aufgenommen.

Opfer eines Gewaltverbrechens

Gegen 21 Uhr entdeckten die Spaziergänger die Frau, eine Mitarbeiterin des Geschäfts, die nach aktuellem Ermittlungsstand Opfer eines Gewaltverbrechens geworden ist. Die Polizei sperrte den Tatort weiträumig ab und fahndete mit einer Vielzahl an Kräften nach dem oder den Tätern.

Suche nach Zeuginnen

In diesem Zusammenhang sucht die Kriminalpolizei nach zwei Frauen, die kurz vor 18 Uhr das Geschäft betraten und als Zeuginnen infrage kommen. Eine der Frauen war zirka 175 cm groß und trug langes rotblondes Haar, das zu einem Pferdeschwanz zusammengebunden war. Die zweite Frau soll etwas kleiner gewesen sein und kurzes dunkles Haar getragen haben. Beide sollen mit dunklen bzw. schwarzen Winterjacken bekleidet gewesen sein.

Lesen Sie auch:

Zwei Personen fielen auf

Weiterhin sollen sich im Bereich des Tatorts zwei Personen aufgehalten haben. Bei einer der Personen soll es sich um einen Mann, zirka 25-30 Jahre alt, zirka 175-180 cm groß und mit schlanker Figur gehandelt haben. Der Mann soll schwarzes lockiges Haar und dunkle Haut gehabt haben. Vermutlich trug er eine beige bis olivfarbene Jacke. Zur zweiten Person liegt keine Beschreibung vor.

Zeugen, die Hinweise zur Tat oder zu den beschriebenen Personen geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo Coburg unter der Telefonnummer 09561/645-0 zu melden.


+++ Bleiben Sie mit dem Fränkischen Tag auf dem Laufenden und holen Sie sich einen unserer Newsletter. +++


 

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen:
Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: