Korbmarkt-Bilanz
20 Liter Regen und kühle 9 Grad zum Abschluss
Als die neue Korbstadtkönigin Alexandra I. am Sonntagabend den Auftritt von MerQury ankündigt, hat der Dauerregen schon längst das Publikum vor der Bühne unter das Dach am Rathaus getrieben.
Foto: Stadt Lichtenfels
Lichtenfels – Das Wetter am Korbmarktsonntag hätte kaum schlechter sein können. Welches Fazit lässt sich für diese nasse Veranstaltung ziehen?

An einen so nassen und kalten Korbmarktsonntag kann sich niemand erinnern. 20 Liter Regen und neun Grad. Auch sonst war der Regen ein ständiger Begleiter in den drei Tagen. Wie fällt die Bilanz aus? 1. Leere Plätze Hier gab es einige, die ins Auge fielen, doch sie sind nur teilweise Ausdruck, dass der Korbmarkt unter der Corona-Pause etwas gelitten hat. Vor dem historischen Rathaus standen sonst ein Auto und eine Losbude. Da es in diesem Jahr keine Verlosung gab, beschloss man, den Platz frei zu halten. Um den Unterstand, der rund ums ...

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.