Mundart-Lesung
"Das Eich" mit Asterix und Obelix im Frankenland
Stefan Eichner: „Warum schaut ihr so? Das ist mein Lesehelm und meine Lesebrille.“
Foto: Monika Schütz
F-Signet von Monika Schütz Fränkischer Tag
Bad Staffelstein – Künstler und Kabarettist „Das Eich“ verpasste den den berühmten Galliern einen echt fränkischen Slang und begeisterte damit bei einer Lesung.

Wer an diesem Samstagabend nicht herzhaft lachen musste, outete sich zweifellos als „Rei´gschlaafter“, als einer, der des fränkischen Dialektes nicht mächtig war. Das war eigentlich zwingend notwendig, um die nachfolgenden zweieinhalb Stunden in der Alten Darre überstehen zu können. Sogar der Vorsitzende Hermann H. Hacker der Kultur-Initiative Staffelstein (KIS) hatte sich ein T-Shirt mit einer oberfränkischen Botschaft übergestreift: „Bluus ka Heggdigg“ stand da. Des passd scho Hacker stammt aus der Bayreuther, ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.