Ringen
Lichtenfelser Hoffmann lässt die AC-Halle beben
Die Fans reißen die Arme hoch, als der Mattenleiter den Schultersieg von Bastian Hoffmann (links) über Valentin Turovskij bestätigte.
Gunther Czepera  
Udo Schilling von Udo Schilling Fränkischer Tag
Lichtenfels – Im Hexenkessel AC-Halle bieten die Eagles Lichtenfels im Viertelfinale um die Meisterschaft Titelverteidiger Burghausen lang Paroli. Nach Kampf 6 führen die Gastgeber noch, doch dann geht es dahin.

Die Atmosphäre in der AC-Halle war wie erwartet hitzig. Die eng an der Matte sitzenden und stehenden Fans sowie der sehr engagierte Wacker-Trainer Matthias Marsch gaben alles, den Mattenleiter zu beeinflussen. Bis zum sechsten Kampf durften die Anhänger auf eine Sensation hoffen, doch in den letzten vier Kämpfen drehte der Serienmeister SV Wacker Burghausen die Begegnung vom 8:5 auf 8:17.  Die Chancen im Rückkampf am nächsten Samstag noch das Halbfinale zu erreichen, sind für die Lichtenfelser verschwindend gering. Am Ende des ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Testen Sie unser Angebot und erfahren Sie, warum mehr als 12.500 Menschen PLUS nutzen. Jeden Tag erfahren Sie aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet.

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben