Pflege-Impfpflicht
Zahlenchaos und kein Ende in Sicht
Seit dem 16. März gilt in Pflege und Medizin eine Impfpflicht. Doch aktuell weiß man noch nicht einmal, wie viele betroffen sein werden.
Foto: Marijan Murat/dpa
Tobias Kindermann von Tobias Kindermann Fränkischer Tag
Lichtenfels – Eine Woche nach dem Stichtag ist noch nicht zu erkennen, wie viele Mitarbeiter in der Pflege und Medizin ungeimpft sind. Wo hakt es?

Der 16. März ist jetzt eine Woche vergangen, doch dieser Tag wurde nicht zum Schicksalsdatum für ungeimpfte Mitarbeiter in Pflege und Medizin und auch nicht für Menschen, die auf deren Dienste angewiesen sind. Egal wo man hinhört, sei es Regiomed, das Bezirksklinikum Kutzenberg, BRK oder der Kreisverband der niedergelassenen Ärzte – nirgendwo gibt es Anzeichen dafür, dass die Impfpflicht dazu führt, dass man in einen kritischen Bereich gerät. „Die Versorgung der Patientinnen und Patienten ist auch weiterhin in vollem Umfang ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.