Planung
Stadt meldet 2 Quadratkilometer für Windräder
Windräder bei Sonnefeld, nahe der Landkreisgrenze
Popp
Ramona Popp von Ramona Popp Fränkischer Tag
Lichtenfels – Wo macht es Sinn, Windräder aufzustellen? Die Stadtverwaltung Lichtenfels hat dazu Vorschläge gemacht. Allen gefallen sie nicht.

Nur ein kleines Gebiet von 0,3 Quadratkilometern nahe Isling ist derzeit im Gebiet der Kreisstadt als möglicher Standort für Windräder vorgesehen. Das soll anders werden: Nach einem Gesetz, das mit Beginn des neuen Jahres in Kraft tritt, müssen bis 2027 1,1 Prozent der Landesfläche und bis 2032 1,8 Prozent als „Vorrangflächen“ für Windenergie zur Verfügung stehen. Von so einem Anteil ist Lichtenfels weit entfernt – sein bisheriges Areal macht gerade 0,25 Prozent des 122 Quadratkilometer großen Stadtgebiets aus.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben