Klage
Zahlungspflicht für alle Anschlüsse
Stein des Anstoßes für Bescheid und Klage ist Niederschlagswasser, das in Rückhaltebecken sickert und beim Überlaufen in Flüsse geleitet wird.
Julia Raab
F-Signet von Dagmar Dietrich Bayerische Rundschau
Redwitz – Die VG Redwitz geht gerichtlich gegen den Gebührenbescheid des Freistaates Bayern in Sachen Niederschlagsgebühr vor. Doch ohne Erfolg: Ein Bescheid in Höhe von rund 22.000 Euro ist gerechtfertigt.

Einige formelle Fehler bei der Beantragung der Einleitung von Niederschlagswasser in die kommunale Abwasseranlage Redwitz an der Rodach brachte den angeschlossenen Mitgliedern eine kräftige Gebührennachzahlung ein. Den Redwitzern flatterte ein Zahlungsbescheid von rund 22.000 Euro – zu zahlen an den Freistaat Bayern – im Jahr 2014 ins Haus.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Testen Sie unser Angebot und erfahren Sie, warum mehr als 12.500 Menschen PLUS nutzen. Jeden Tag erfahren Sie aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet.

Mehr über PLUS lesen Sie hier.