Bußgelder möglich
Erste Gemeinde verhängt ein Gießverbot
Der Wasserverbrauch muss runter.
Foto: Christin Klose (dpa-tmn)
Burgkunstadt – Wegen anhaltender Hitze und fehlendem Regen müssen die Burgkunstadter ihren Wasserverbrauch senken. Ein Erlass der Stadt trifft fast alle Bürger.

Seit dem 15. Juli gilt in Burgkunstadt eine Anordnung, die den Gebrauch von öffentlichem Wasser einschränkt. Die Kommune ist die erste im Landkreis, die solch eine Maßnahme einleitet. Aber was steckt dahinter? „Es ist eine Anordnung mit Fingerspitzengefühl“, sagt die Bürgermeisterin Christine Frieß.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Wir sind für Sie da

Bedingt durch hohe Krankheitsausfälle und Urlaubsvertretungen bitten wir Sie, mit uns über unseren Servicebereich in Kontakt zu treten. Leider kann sich die Bearbeitung Ihrer Anfrage in Einzelfällen um mehrere Tage verzögern. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Zum Servicebereich