Trockenheit
Gießen am Limit
Die Krone der etwa 70 Jahre alten Linde an der Krößwehrstraße in Oberwallenstadt mit kahlen Ästen.
Foto: Popp
Lichtenfels – Die Linde in Oberwallenstadt leidet sichtlich. Doch die Stadtgärtner können sich um ältere Bäume kaum mehr kümmern.

Die Blattränder sind braun verfärbt, kahle Äste ragen gen Himmel. Die Linde an der Krößwehrstraße in Oberwallenstadt gibt ein Bild des Jammers ab. Ähnlich leiden Bäume an anderen Stellen im öffentlichen Raum, in den Wäldern – und natürlich auch in privaten Gärten. Behälter zum Sammeln von Regenwasser sind längst leer, Niederschläge weiterhin nicht zu erwarten. Mit Trinkwasser großflächig Pflanzen zu bewässern, erscheint vielen aus ökologischer Sicht als nicht sinnvoll. Die Devise lautet, sich auf das Nötigste zu konzentrieren.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.