Große Trockenheit
Niedrigwasser-Rekord am Main: Auswirkungen spürbar
Die Pegellatte endet bei 130 Zentimetern.So hoch ist derzeit der Wasserstand des Mains bei Schwürbitz.
Popp
Ramona Popp von Ramona Popp Fränkischer Tag
LKR Lichtenfels – Bernhard Görl prüft wöchentlich den Pegel des Mains. Mit 130 Zentimetern ist ein historischer Tiefstand erreicht und ein Ende ist nicht in Sicht.

Den Enten auf dem Main scheint es gutzugehen. Sie drehen ihre Runden und haben auf den Kiesbänken mehr Platz. Doch es ist eine trügerische Idylle an diesem Sommertag. Seit Beginn der Pegelmessungen an der Mainbrücke in dem Michelauer Ortsteil war noch nie so wenig Wasser im Fluss. Und die Aufzeichnungen gibt es immerhin schon seit 1940, wie vom Wasserwirtschaftsamt Kronach zu erfahren ist. Max Pöhlmann ist dort Sachgebietsleiter für Hydrologie und (Hochwasser-)Warndienste. Wie extrem der am Dienstag (17. August) gemessene Abflusswert von ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben