Im Kreis Lichtenfels
39 Kilometer Bachläufe in keinem guten Zustand
Aufgelassenes Wehr im Scheidsbach
Foto: Dr. Philipp Strohmeier/BS-Umweltberatung
Ramona Popp von Ramona Popp Fränkischer Tag
LKR Lichtenfels – Das idyllische Bild manch kleiner Gewässer im Kreis Lichtenfels trügt. Die Schadstoffbelastung ist hoch. Die Fischfauna leidet. Jetzt suchen Verantwortliche einen Ausweg.

Bäche und Gräben gehören zum vertrauten Orts- und Landschaftsbild gehören. Dass sich ihr Zustand in den letzten Jahren verschlechtert hat, mag manch einer gar nicht glauben. Doch Untersuchungen belegen das. „Unbefriedigend“ lautet das aktuelle Urteil über die kleinen Gewässer des „Flusswasserkörpers 2_F102“. Dieser sperrige Begriff bezeichnet die Planungseinheit, die die Gemeinden Altenkunstadt, Hochstadt, Michelau sowie die Städte Weismain und Lichtenfels betrifft.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.