Nach Klo-Debakel
Bahn: Lichtenfels soll für Fahrradständer zahlen
Auf dem Schild ist zu lesen, wem diese Fahrradabstellplätze dienen. Dennoch möchte sich die Bahn davon trennen.
Foto: Popp
Lichtenfels – Der Bahn sind die Fahrradstellplätze am Bahnhof zu alt, doch für eine Modernisierung zahlen, wollen sie nicht. Der Grund ist ein Gesetz von 1994.

An die leidige Geschichte mit den Bahnhofstoiletten mag man schon gar nicht mehr erinnern. Nach jahrelangem Hin und Her gab die Stadt 2015 den betroffenen Menschen zuliebe nach und investierte in einen modernen WC-Container direkt neben dem Bahnhof. Seitdem ist auch der laufende Unterhalt ihre Sache. Die einstigen Toilettenräume im Bahnhofsgebäude waren 2008 von der Bahn geschlossen worden.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.