IBC Solar-Chef erklärt
Auch die Solarbranche ist von China abhängig
Auf einem Dach werden von einem Arbeiter Solarmodule montiert. Die meisten dieser Module kommen weiterhin aus China, die Produktion in Europa ist noch vergleichsweise gering.
Foto: Matthias Hoch
Bad Staffelstein – Plötzlich ist die Sonnenenergie auch politisch stark gefragt. IBC-Chef Udo Möhrstedt sagt, wie weit Wunsch und Wirklichkeit auseinanderliegen.

Ernste Zeiten, ehrgeizige Pläne. Erst vor wenigen Wochen war Udo Möhrstedt mit einer Kommission in Brüssel, um über die Ausbaupläne der EU im Bereich Solarstrom zu sprechen. 58 GW soll der Zuwachs in diesem Jahr betragen. Das ist mehr doppelt so viel, wie an Solarleistung 2021 hinzukam und schon diese 26 GW sind ein neuer Rekord gewesen.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.