Hilfe gesucht
Tafel Lichtenfels: viele Kunden, zu wenige Helfer
Willi Ebertz (links) und Gunder Stark holen Ware von einem Supermarkt ab.
Foto: Ramona Popp
Lichtenfels – Willi Ebertz und Gunder Stark packen mit an: Sie transportieren, sortieren und verteilen Essen an Bedürftige. Doch es fehlen immer mehr Ehrenamtliche.

Morgens um 8.30 Uhr an der Rampe des Supermarkts: Der weiße Transporter, der zielstrebig über den Kundenparkplatz fährt, würde gar nicht auffallen, wäre da nicht diese bemerkenswerte Aufschrift. „Glücksbringer“ steht in schwarzen Buchstaben auf der weißen Lackierung. Es ist das Kühlfahrzeug, das vor sieben Jahren aus Spendengeldern für die Lichtenfelser Tafel angeschafft werden konnte. Und für viele Menschen, die nur über wenig Geld verfügen, ist es wirklich ein Glück, dass es diese Einrichtung gibt.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.