Nach Flugzeugabsturz
Coburg: Erste Ergebnisse zur Ursache liegen vor
Beim Aufprall riss der Propeller der Cessna ab.
Foto: NEWS5 / Ittig (NEWS5)
Coburg – Am 28. Januar stürzte ein Schulflugzeug ab. Der Fluglehrer kam ums Leben. Aus dem Zwischenbericht geht hervor, wie der Unfall abgelaufen sein könnte.

Noch ist nicht abschließend geklärt, wie es zu dem schlimmen Unfall am 28. Januar auf der Brandensteinsebene kam. Bei dem Absturz an dem Tag war ein 62 Jahre alter Fluglehrer ums Leben gekommen, sein Flugschüler (34) erlitt schwere Verletzungen. Jetzt aber hat die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) ein Zwischenergebnis und erste Details bekannt gegeben – und das Wetter könnte möglicherweise eine Rolle gespielt haben. Fast 600 Flugstunden Nach bisherigen Ermittlungen der BFU stehe fest, dass der erfahrene Fluglehrer mit ...

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.