Irrfahrt in Coburg
Betrunkene Rentnerin fährt mitten in den Wald
Unfall in Coburg
Unfall in Coburg
Foto: Symbolfoto Polizei
F-Signet von Redaktion Fränkischer Tag
Beiersdorf bei Coburg – Zum Glück erlitt die ältere Dame nur leichte Verletzungen. Große Probleme bereitete hingegen der Alkoholtest.

Leicht verletzt wurde am Montag eine 78-Jährige bei einem Unfall im Coburger Stadtteil Beiersdorf. Kurz nach 10.30 Uhr war die Dame mit ihrem VW Polo auf der Straße „Callenberg“ in Richtung Staatsstraße 2205 unterwegs. Nach einer Kurve geriet sie von der Fahrbahn ab und fuhr geradewegs in den angrenzenden Wald.

Auto: Totalschaden!

Durch die „Irrfahrt“, wie die Polizei es nennt, entstand an dem Polo wirtschaftlicher Totalschaden, und dass Auto musste abgeschleppt werden.

Bei der Unfallaufnahme nahmen die Polizisten Atemalkoholgeruch bei der 78-Jährigen wahr. Die Frau war allerdings nicht im Stande einen Alkoholtest zu absolvieren. Zwangsläufig musste sie die Beamten zur Blutentnahme ins Klinikum begleiten und darf nun mit dem Entzug ihres Führerscheins sowie einer „empfindlichen Geldstrafe“ rechnen, wie es im Polizeibericht heißt.

Lesen Sie auch:

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen:
Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: