Über 40 Meter Höhe
Jugendliche klettern auf Baukran
In der Nacht zum Montag haben sich drei Jugendliche unbefugt auf dem Gelände der Globe-Baustelle aufgehalten.
In der Nacht zum Montag haben sich drei Jugendliche unbefugt auf dem Gelände der Globe-Baustelle aufgehalten.
Foto: Simone Bastian
Coburg – Drei Jugendliche haben sich nachts unbefugt Zugang zur Globe Baustelle verschafft, zwei von ihnen hatten dabei offenbar ein besonderes Ziel vor Augen.

In der Nacht zum Montag (23. Mai 2022) wurde die Coburger Polizei zur Globe-Baustelle gerufen. Der Sicherheitsdienst meldete um 1.55 Uhr mehrere Personen, die sich unbefugt auf dem Gelände aufhielten. Das teilte die Polizeiinspektion Coburg mit.

Auf den über 40 Meter hohen Kran geklettert

Als die Polizisten bei der Baustelle angekommen sind, stellten sie fest, dass zwei junge Männer im Alter von 17 und 19 Jahren in das Führerhaus des mehr als 40 Meter hohen Krans geklettert sind.

Die dritte Person saß zu diesem Zeitpunkt in unmittelbarer Nähe des Krans auf dem Boden. Nach dem Abstieg von dem Baukran versuchte einer der drei Angetroffenen vor den Polizisten zu flüchten. Dies konnte verhindert werden.

Fluchtversuch missglückt

Um einen erneuten Fluchtversuch des 19-Jährigen zu verhindern, legten die Polizisten ihm Handschellen an, bis seine Identität festgestellt wurde. Im Bereich der Baustelle sowie am Kran entstanden nach erster Inaugenscheinnahme keine Beschädigungen. Die Coburger Polizei ermittelt nun gegen die drei jungen Männer wegen Hausfriedensbruchs.