Gericht in Coburg
Ein nackter Po, verbotene Fotos und ein „Klaps“ mit Folgen
Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben… In einem Coburger Wohngebiet tobt seit längerem ein Nachbarschaftsstreit.
Foto: Symbolbild: Andrea Warnecke/dpa-tmn
Oliver Schmidt von Oliver Schmidt Coburger Tageblatt
Coburg – Der kuriose Nachbarschaftsstreit in einem Coburger Wohngebiet beschäftigt jetzt sogar die Justiz.

„Ich will nur meine Ruhe haben“, sagt der 52-jährige Mann und wirkt verzweifelt. Denn seit rund 15 Jahren würden er und seine Frau mit ihrer inzwischen 80 Jahre alten Nachbarin im Clinch liegen. Womit der Streit einst angefangen hat? „Als sie Pappschnee in unsere Hecke geschmissen hat!“ Was seitdem so alles vorgefallen ist? „Sie beobachtet uns permanent – und hat uns auch schon oft angezeigt.“ Worum geht es in diesen Anzeigen?

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.