Justiz in Coburg
Braucht der Drogen-Prozess so viel Schutz?
Der Coburger Prozess wird stark geschützt.
F. Schäfer
Fajsz Deaky von Fajsz Deáky Coburger Tageblatt
Coburg – Ist der massive Polizeischutz beim Coburger Drogenprozess übertrieben oder notwendig? Das sagt Deutschlands renommiertester Kriminologe.

Das Auto, das die Ermittler kontrollierten, stand nur rund 100 Meter vom Haus des Justizministers entfernt. Im Kofferraum: Kalaschnikow-Sturmgewehre und Benzinflaschen. Und die Drohungen zuvor waren klar: Ein Drogenkartell will den Justizminister entführen. Das alles geschah im vergangenen September. Aber nicht in Kolumbien oder in Mexiko, das seit Jahren in einem blutigen Drogenkrieg versinkt. Sondern in Belgien. Und der Politiker, um den es geht, das ist der belgische Justizminister Vincent van Quickenborne. Nach dem Vorfall konnten die ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben