Exkursion
40 Kilometer durch die Wüste
Während es bei Nacht im Oktober in der Sahara nur 15 Grad hatte, sind die Temperaturen tagsüber auf 50 Grad gestiegen.
Christoph Brettel
Cindy Dötschel von Cindy Dötschel Coburger Tageblatt
Neustadt bei Coburg – Zum 14. Mal hat Alfred Hofmann, ehemaliger Geografie-Lehrer des Arnold-Gymnasiums, eine Sahara-Exkursion organisiert.

Außer Wüste hat man auf der 40 Kilometer langen Route weit und breit nichts gesehen. „Die letzte Station war ein Tafelberg. Der sah mitten in der Wüste echt cool aus“, sagt Eileen Fuhrmann, die im Oktober an einer Exkursion durch die tunesische Sahara teilgenommen hat. Die Exkursion wurde von Alfred Hofmann organisiert, der bis vor fünf Jahren Geografie und Wirtschaft am Arnold-Gymnasium unterrichtet hat. Für ihn war es bereits die 14. Reise in die tunesische Wüste.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben