Fußball-EM 2022
Beim Frauenfußball wird es männlich verklemmt
Kommentar Fajsz Deaky
Foto: privat
LKR Coburg – Mehr als 68.000 Zuschauer bei der Frauenfußball-EM in Manchester? Da kann die ARD nur gähnen. Warum die Lustlosigkeit der Sportredaktion peinlich ist.

Seien wir mal ehrlich: Fußball ist doch sch… – hat viel von seinem Zauber verloren. In der Pandemie durften wir die Sonderbehandlung der DFL beobachten, die Bayern werden eh immer Meister, weil alle anderen zu doof sind. Selbst die, die genug Geld hätten, um mitzuhalten, schaffen es mitunter nicht, einen Neun-Punkte-Vorsprung ins Ziel zu spielen.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.