Überraschende Wende
Schüler retten Coburger Behinderten-WG
Am Rande der Demonstration auf dem Marktplatz ergab sich eine zumindest vorübergehende Lösung für die vom Aus bedrohte Schwerbehinderten-WG in Coburg.
Foto: Oliver Schmidt
Coburg – Weil der Diakonie das Personal fehlt, drohte einer Wohngemeinschaft das Aus. Das werden aber einige junge Menschen nicht zulassen.

Ulrike Luthardt, Klassenlehrerin an der Fachschule für Heilerziehungspflege in Coburg, ist einfach nur stolz. Und zwar auf ihre Schüler. Die haben nämlich spontan beschlossen, die vom Aus bedrohte Schwerbehinderten-Wohngemeinschaft (WG) am Max-Böhme-Ring zu retten. Zumindest vorübergehend.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.