Projekt in Coburg
Lebensmittel retten – mit einer Telefonzelle
Tina gehlen-Hopf von Foodsharing freut sich über den neuen „Fair-Teiler“ in der Metzgergasse in Coburg.
Oliver Schmidt
Oliver Schmidt von Oliver Schmidt Coburger Tageblatt
Coburg – In der Metzgergasse in Coburg steht jetzt wieder eine Telefonzelle. Gespräche können dort zwar nicht geführt werden. Eine Botschaft geht von ihr aber sehr wohl aus.

Coburgs Oberbürgermeister Dominik Sauerteig (SPD) machte gleich mal den klassischen Fehler: Zur Eröffnung der neuen Foodsharing-Telefonzelle in der Metzgergasse brachte er drei Orangen mit. Das war natürlich gut gemeint. Doch selbst, wenn es bei der Foodsharing-Telefonzelle darum geht, Lebensmittel fair zu verteilen: Das Prinzip ist anders als bei Bücherschränken. Alleine schon aus Gründen der Lebensmittelsicherheit darf die Ware ausschließlich von sogenannten Food-Savern (also „Lebensmittelrettern“) hineingestellt werden.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben