Wer hat Recht?
Streit um einen neuen Schleichweg in Coburg
Hier stand mal ein Pfosten, der die Durchfahrt von der Mühlgasse (im Hintergrund) zur Löwenstraße versperrte.
Foto: Oliver Schmidt
Coburg – An einer neuen Verkehrsregelung in der Innenstadt scheiden sich die Geister: Ist sie sinnvoll oder ruhestörend? Es gibt aber weitere Hintergründe.

Gerd Wichtrey ist sauer. Bislang hatte er es rund um sein Haus an der Ecke Mühlgasse/Walkmühlgasse recht ruhig. Denn Durchgangsverkehr war hier ein Fremdwort. Doch kaum, dass am Dienstagabend ein Absperrpfosten entfernt wurde, hat sich das geändert: „Heute habe ich in fünf Minuten acht Autos gezählt, die durchgefahren sind.“ Gerd Wichtrey schüttelt den Kopf: „Das können die doch nicht machen!“ Zunächst eine Test-Phase Mit „die“ meint er das Ordnungsamt der Stadt Coburg. Auf Anfrage des Coburger Tageblatts ...

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Wir sind für Sie da

Bedingt durch hohe Krankheitsausfälle und Urlaubsvertretungen bitten wir Sie, mit uns über unseren Servicebereich in Kontakt zu treten. Leider kann sich die Bearbeitung Ihrer Anfrage in Einzelfällen um mehrere Tage verzögern. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Zum Servicebereich