Straßenbau
Am Viktoriabrunnen ist bald alles dicht
Baustellen hat es im Coburger Stadtgebiet nicht wenige. Jetzt kommt noch in der Innenstadt ein Bauprojekt von SÜC und CEB hinzu, das bis Ende des Jahres dauert.
Baustellen hat es im Coburger Stadtgebiet nicht wenige. Jetzt kommt noch in der Innenstadt ein Bauprojekt von SÜC und CEB hinzu, das bis Ende des Jahres dauert.
Foto: Jochen Berger
Coburg – Damit ein Teil der Innenstadt fußgänger- und fahrradfreundlicher werden kann, müssen Autofahrer bis Ende 2022 Beeinträchtigungen hinnehmen.

Voraussichtlich ab dem Frühjahr 2023 wird die Wohnbau der Stadt Coburg den Straßen- und Gehwegbereich im Abschnitt Ernstplatz/Am Viktoriabrunnen Richtung Judentor umgestalten. „Vom Albertsplatz entlang der alten Stadtmauer bis zum Judentor wird das Erscheinungsbild dann eine durchgängige Handschrift tragen und wesentlich fußgänger- und fahrradfreundlicher sein“, erklärt Reiner Wessels von der Wohnbau.

Dazu sind Erneuerungen von Kanal-, Gas-, Trinkwasser- und Fernwärmeleitungen erforderlich, die bis zum Jahresende 2022 andauern werden.

Der 1. Bauabschnitt ist im Bereich Am Viktoriabrunnen/Judengasse

Der 1. Bauabschnitt von SÜC und CEB im Bereich Am Viktoriabrunnen/Judengasse startet am Montag, 11. Juli. Dann werden die Straße Am Viktoriabrunnen und die Kreuzung vor dem Judentor komplett gesperrt, am Viktoriabrunnen während der ganzen Bauzeit, auf der Kreuzung für circa acht bis zehn Wochen. Die Zufahrt zum Parkhaus Mauer erfolgt dann über die Ausfahrt in der Webergasse, die zur Ein- und Ausfahrt umgebaut wird. Da zeitweise auch die Zufahrt von der Metzgergasse durch das Judentor nicht möglich ist, wird der Verkehr über Judengasse, Markt, Ketschengasse umgeleitet.

Der 2. Bauabschnitt Viktoriastraße/Ernstplatz soll Ende Juli 2022 beginnen

Das Ordnungsamt wird die Nutzer der Anwohnerparkplätze in der Webergasse, der Judengasse und Am Viktoriabrunnen in den nächsten Tagen über Ausweichparkflächen informieren. „Darüber hinaus haben wir die Verkehrssituation mit den betroffenen Gewerbetreibenden abgestimmt“, sagt Jürgen Schorr von der SÜC, verantwortlich für die Koordination der Leitungsverlegung. Der 2. Bauabschnitt Viktoriastraße/Ernstplatz soll Ende Juli 2022 beginnen.