Verkehr
Aufregung um Absperrbügel auf Radweg in Coburg
Auf dem Geh- und Radweg, der von der Stadtautobahn-Anschlussstelle „Gaudlitz“ in Richtung Lokschuppen verläuft, wurden Absperrbügel errichtet.
Foto: Oliver Schmidt
Coburg – Weil der Geh- und Radweg rund um den Lokschuppen auch bei Autofahrern beliebt ist, hat die Stadt eine Maßnahme ergriffen – diese ist aber umstritten.

Absperrbügel oder Poller – es gibt mehrere Möglichkeiten, um auf Geh- und Radwegen sicher zustellen, dass dort nicht auch Autos oder gar Lastwagen entlangfahren können. Bei einem Geh- und Radweg am ehemaligen Lokschuppen in Coburg hat man sich für Absperrbügel entschieden – und genau das sorgt jetzt für heftige Diskussionen.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Wir sind für Sie da

Bedingt durch hohe Krankheitsausfälle und Urlaubsvertretungen bitten wir Sie, mit uns über unseren Servicebereich in Kontakt zu treten. Leider kann sich die Bearbeitung Ihrer Anfrage in Einzelfällen um mehrere Tage verzögern. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Zum Servicebereich