Kunst
Wie Musik gegen Suizidgedanken helfen kann
Schwarz ist seine Farbe: Jonas Heumann (21) alias „KriZu_Mc“ möchte mit seinem Song „Requiem“ wachrütteln. Viele Menschen leiden unter Lebenskrisen, plagen sich mit Selbstmordgedanken. Sein Song soll helfen.
Foto: Sonny Adam
F-Signet von Sonja Adam Fränkischer Tag
Kulmbach – Ein Schicksalsschlag hat den Kulmbacher Rapper Jonas Heumann (21) zur Musik gebracht. Jetzt möchte er anderen Betroffenen damit helfen.

Jonas Heumann (21) könnte ein glücklicher junger Mann sein. Er hatte bereits seine ersten Auftritte im Rappermilieu. Er hat gute Freunde. Und er schreibt selbst Musik, die sich hören lassen kann. Doch Jonas Heumann trägt Schwarz – äußerlich und innerlich. Und wenn er Musik macht, nennt er sich „Die Krise“ oder „Das Kreuz“ – allerdings auf bosnisch: KriZu MC ist sein Künstlername. „Ich habe aus einer Krise heraus vor viereinhalb Jahren angefangen, Musik zu machen“, erzählt Jonas Heumann.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.