Absage
Kulmbach: Kein Adventsmarkt in der Alten Villa
Der Adventsmarkt in der Alten Villa in Kulmbach findet in diesem Jahr nicht statt.
Der Adventsmarkt in der Alten Villa in Kulmbach findet in diesem Jahr nicht statt.
Foto: Archiv/Uschi Prawitz
F-Signet von Redaktion Fränkischer Tag
Kulmbach – Der gemeinnützige Adventsmarkt in der Alten Villa findet in diesem Jahr nicht statt.

Das teilt Geschäftsführer Karl-Heinz Kuch im Namen der vier Partner Diakonisches Werk Kulmbach, Geschwister-Gummi-Stiftung, DIE KITA und Menüfaktur mit.

Heikle Situation

Der Diakonie-Verbund sei in einer sehr heiklen Situation, heißt es in der Erklärung: der gesamte Adventsmarkt, der zudem auf dem sensiblen Umfeld einer Kinderwohngruppe stattfinde, werde zu hundert Prozent von den Mitarbeitenden auf die Beine gestellt und betrieben. Sollten Corona oder andere schwere Erkältungskrankheiten – bei der räumlichen Enge – verstärkt auftreten, fielen diese Mitarbeitenden für den Dienst in der Pflege, in der Behindertenhilfe oder in den Kinderwohngruppen aus. Wer kümmere sich dann?

„Das ist ein sehr hohes Risiko, das wir nicht eingehen können. Wir finden das auch selbst sehr schade, leider geht das nicht anders! Wir hoffen auf nächstes Jahr!“ so Geschäftsführer Karl-Heinz Kuch.

Weihnachten soll gefeiert werden

„Eine neue Krankheitswelle wäre für die sensiblen Bereiche unserer Arbeitsfelder eine zu starke Belastung, auch im Hinblick auf das Weihnachtsfest, das nach Jahren wieder einmal in den jeweiligen Einrichtungen stimmungsvoll gefeiert werden soll“, so Karl-Heinz-Kuch mit Blick auf die Kinderwohngruppen, die Seniorinnen und Senioren in den Pflegeheimen und die Menschen mit Behinderung in den Wohngemeinschaften.

Lesen Sie auch:

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: