Kulmbacher Bierwoche
Sternla-Strand für die kleine Auszeit von der ...
Jakob Bauerschmidt (19), Oliver Reuß (18) aus Neudrossenfeld, Andreas Sartison (19) aus Kulmbach und Fabian Sittig (18) aus Kauerndorf haben die Liegestühle am Sternla-Strand  in Beschlag genommen. Später geht es wieder ins Zelt.
Foto: Sonny Adam
Kulmbach – Beim Bierfest feiern die Menschen auf den Bänken. Doch es gibt auch die Möglichkeit, die Feierei gemütlicher anzugehen - nur der Sand fehlt.

Drinnen im Bierzelt tobt die Hölle: Auf den Bänken tanzen, Mitsingen, Grölen, abhotten, fremden Menschen um den Hals fallen, aus Maßen trinken, neue Kontakte knüpfen, ausgelassen sein – das Leben von seiner verrückten Seite erleben, am besten in Dirndl und Lederhosen. All das gibt es im Bierstadel. Doch wohin, wenn man durchgeschwitzt ist, nicht mehr laufen kann, weil alles weh tut, wenn man dringend eine Erholung bräuchte? Nach Hause gehen, ist nicht die einzige Option. Crepès und Kaffee „Ich mag es gern ein bisschen ...

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.