Proberaum-Serie
Orchestrale Wucht auf kleinem Raum
Volle Konzentration: (von links) Baritonsaxophonist Mathias Göckede, Drummer Adrian Haußner und Posaunist Jonas Schießl
Jochen Nützel
Jochen Nützel von Jochen Nützel Bayerische Rundschau
Kulmbach – Wo Offbeats Haken schlagen und der Begriff „Klangkörper“ wörtlich zu nehmen ist: Einblick in die Probearbeiten bei „T-Jazz“ in der Musikschule.

Die Optik lässt harte Mucke vermuten, geradezu Walhalla-Gedröhn Richtung Death Metal. Adrian Haußner befestigt die Becken seines Schlagzeugs allen Ernstes mit Schrauben in Totenkopf-Form! Doch der Schein trügt, denn der 43-Jährige trommelt bei der „T-Jazz Big Band“. Orchestrale Klänge sind hier zu hören, Big-Band-Sound aus bis zu 25 Instrumenten. Eher passend für die altehrwürdige Musikschule.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.