Kommentar
Wintergarten: Bitte nicht aufräumen!
Frühling im Januar.  Wer einen Garten hat, sollte der Natur zuliebe jetzt unbedingt noch die Füße still halten, meint unsere Autorin.
Barbara Herbst
Dagmar Besand von Dagmar Besand Bayerische Rundschau
Kulmbach – Die Natur erwacht zu früh. Aber das eiskalte Ende kann noch kommen.

Wenn es Frühling wird, macht der Mensch gern Großputz. Der Mensch, der einen Garten hat, macht nicht nur im Haus alles blitzblank, sondern auch den Garten fit. Dagegen spricht nichts – nur bitte jetzt noch nicht! Der Frühling ist nämlich dieses Jahr zu früh dran. Während sich bei milden Temperaturen schon erste Blüten öffnen, halten Bienen, Hummeln und andere Insekten noch Ruhe, Igel und Siebenschläfer schlummern in ihrem Unterschlupf. Zwar werden einige schon wach und suchen Futter, doch sobald es wieder kalt wird, wollen sie sich ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.