Ärger um Parkverbot
Kulmbach sperrt E-Autos aus
Die Tiefgaragen sind für E-Autos und Hybride ab sofort tabu.
Foto: Dagmar Besand
Kulmbach – Fahrzeuge, in denen Lithium-Ionen-Akkus verbaut sind, dürften nicht mehr in den Kulmbacher Tiefgaragen parken. Viele Bürger sind sauer.

Die Tiefgarage unter dem Eku-Platz ist endlich wieder geöffnet - aber nicht für alle: Elektro- und Hy­bridautos müssen draußen bleiben. Die in den umweltfreundlichen Fahrzeugen verbauten Lithium-Ionen-Akkus kann die Feuerwehr im Fall eines Brandes nicht löschen. Sie könnte die Akkus nur mit Wasser kühlen und müsste das Auto tagelang ausbrennen lassen.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Wir sind für Sie da

Bedingt durch hohe Krankheitsausfälle und Urlaubsvertretungen bitten wir Sie, mit uns über unseren Servicebereich in Kontakt zu treten. Leider kann sich die Bearbeitung Ihrer Anfrage in Einzelfällen um mehrere Tage verzögern. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Zum Servicebereich