Notlage
Erste Hilfe für durstige Bäume
Der angehende Forstwirt Jannis Trapper versorgt jedes junge Bäumchen mit einer Überlebensration Wasser.
Foto: Dagmar Besand
Dagmar Besand von Dagmar Besand Bayerische Rundschau
Kulmbach – Monatelang kein Regen: Der Nachwuchs in der Wald-Kinderstube braucht Hilfe. Stadtförsterin Carmen Hombach lässt gefährdete Jungpflanzen bewässern.

Seit Monaten kaum Regen, die Böden im Kulmbacher Land sind ausgetrocknet. Ob im Garten, auf dem Feld oder im Wald – alle Pflanzen leiden unter dem Wassermangel und der sengenden Hitze. Was tun? Bewässern kann nur im Ausnahmefall die Lösung sein. Eine solche Ausnahme sind die junge Forstkulturen, die im vergangenen Winter im Perlbachtal bei Marktschorgast gepflanzt wurden. Stadtförsterin Carmen Hombach treibt im dortigen Trinkwasserschutzgebiet der Stadt Kulmbach den Waldumbau voran – weg von reinen Fichtenbeständen hin zu ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.