Jupps Gartentipps
Mistelzweige sollen Glück bringen
Mistel
Josef Schröder
F-Signet von Josef Schröder Fränkischer Tag
Bamberg – Häufig werden Mistelzweige nur mit Weihnachten verbunden. Doch sie können viel mehr.

Eine alte Sitte ist es, zu Weihnachten an der Zimmerdecke oder über der Tür Mistelzweige aufzuhängen. Dahinter steckt der Aberglaube, das Mistelgrün andauerndes Glück bringt. Die immergrüne Farbe gilt als Symbol der Fruchtbarkeit und des Wachstums. Glücksbringer ist ein Halbschmarotzer Die Mistel gehört zu den Halbschmarotzern. Sie holt sich Nährsalze wie Kali, Magnesium und Phosphor sowie Wasser aus der Wirtspflanze. Organische Stoffe wie Zucker, Stärke und Eiweiß kann sie daraus mit ihren immergrünen Blättern selbst herstellen. Inzwischen ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Testen Sie unser Angebot und erfahren Sie, warum mehr als 12.500 Menschen PLUS nutzen. Jeden Tag erfahren Sie aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet.

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben