Basketball-EM
Sengfelder brilliert bei Kantersieg über Ungarn
Der Bamberger Christian Sengfelder punktete aus der Distanz oder wie hier gegen den Ungarn David Vojvoda aus dem Low Post.
Foto: Marius Becker
Köln – Einen magischen Abend erlebten die Zuschauer am Mittwoch in Köln bei der Basketball-EM. Allerdings nicht beim Match zwischen Deutschland und Ungarn.

Die Partie der Gastgeber gegen die Magyaren ging mit 106:71 (54:39) überdeutlich an das Team von Bundestrainer Gordon Herbert. Die Magie in die Arena brachte zuvor Luka Doncic, als der 23-Jährige für Slowenien 47 Punkte, sieben Rebounds und fünf Assists beim 88:82-Sieg über Frankreich aufs Parkett zauberte. So viele Punkte hat seit 65 Jahren kein Spieler bei einer EM erzielt. Nur ein Spieler, der Belgier Eddy Terrace, kam 1957 gegen Albanien mit 63 auf eine höhere Ausbeute.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.