Brose Bamberg
Amiel bestätigt: Kein Importspieler kehrt zurück
Oren Amiel  ist seit Dezember 2021 Cheftrainer von Brose Bamberg.
Oren Amiel ist seit Dezember 2021 Cheftrainer von Brose Bamberg.
Foto: Daniel Löb
Bamberg – Die Bamberger werden alle Ausländerpositionen neu besetzen. Somit sind nach Dowe und Prewitt die Abgänge von fünf weiteren Spielern besiegelt.

Die Fans von Brose Bamberg müssen sich auch in diesem Sommer wieder auf einen großen personellen Umbruch einstellen. Wie der Brose-Cheftrainer Oren Amiel in einem Interview auf der Vereinshomepage bestätigt, werden alle letztjährigen Importspieler nicht mehr nach Bamberg zurückkehren. „Außer Chris Sengfelder und Patrick Heckmann planen wir derzeit mit keinem der Spieler aus dem letzten Jahr. Sie waren alle tolle Jungs und haben uns in einer schwierigen Phase geholfen.“

Im Detail heißt das: Omar Prewitt (Petkim Spor, TUR), Chris Dowe (Dinamo Sassari, ITA), Akil Mitchell, Justin Robinson, Tomas Kyzlink, Shannon Scott und Martinas Geben (alle Ziel unbekannt) verlassen Brose Bamberg nach einem Jahr oder weniger bereits wieder. Dass alle Ausländerpositionen neu besetzt werden, ist mittlerweile schon fast zur Gewohnheit bei den Oberfranken geworden. In den vergangenen vier Jahren blieb kein ausländischer Akteur länger als eine Spielzeit.

Überzeugten beide partiell, werden aber nicht zurückkehren: Martinas Geben (links) und Tomas Kyzlink.
Überzeugten beide partiell, werden aber nicht zurückkehren: Martinas Geben (links) und Tomas Kyzlink.
Foto: Tilo Wiedensohler/camera4

Aus dem letztjährigen Team bleiben somit nur Christian Sengfelder und Patrick Heckmann sowie die Doppellizenzspieler Jannis Sonnefeld, Tyreese Blunt und Leon Bulic erhalten. Neben den bereits feststehenden Neuzugängen Amir Bell, Jaromir Bohacik, Spencer Reaves, der demnächst seinen deutschen Pass erhalten soll, und Kevin Wohlrath sollen laut Amiel noch vier weitere „Neue“ kommen. „Derzeit sondieren wir noch den Markt für zwei Spieler für die Positionen eins und zwei und zwei ,Bigs’“, so Amiel. Der Israeli sei derweil zuversichtlich, dass bis zum Trainingsauftakt am 16. August alle offenen Positionen besetzt sind. Nur die beiden Nationalspieler Bohacik und Sengfelder werden dem Brose-Headcoach zum Start wohl fehlen.

Brose Bamberg: Zu- und Abgänge

Zugänge: Kevin Wohlrath (Medi Bayreuth), Spencer Reaves (Bayer Leverkusen), Amir Bell (Hapoel Be'er Sheva), Jaromir Bohacik (SIG Straßburg)

Abgänge: Omar Prewitt (Petkim Spor, TUR), Chris Dowe (Dinamo Sassari), Akil, Mitchell, Justin Robinson, Tomas Kyzlink, Shannon Scott, Martinas Geben (alle Ziel unbekannt), Kenneth Ogbe (EWE Baskets Oldenburg), Dominic Lockhart (Chemnitz Niners)

Es bleiben: Christian Sengfelder, Patrick Heckmann, Tyreese Blunt, Jannis Sonnefeld, Leon Bulic

Lesen Sie auch:

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen: