Neu bei Brose (10)
Gerel Simmons: Strafrecht war sein Steckenpferd
Visiert er schon sein nächstes Ziel an? Weltenbummler Gerel Simmons macht bis Sommer Station in Bamberg.
Daniel Löb
Peter Seidel von Peter Seidel Fränkischer Tag
Bamberg – Um ein Haar hätte sich der Neuzugang bei Brose Bamberg für eine Laufbahn als Polizeiermittler entschieden. Doch das letzte Jahr am College veränderte seine Lebensplanung.

In seiner sechsjährigen Profikarriere ist Gerel Simmons schon auf drei Kontinenten und in zwölf Ländern auf Korbjagd gegangen. Bei allen Vereinen hat sich der US-Amerikaner nach eigenen Worten wohlgefühlt – bis auf eine Ausnahme: „Nichts gegen Montenegro, da gibt es sehr schöne Flecken. Aber wo ich war, war es eiskalt. Sowohl in meinem winzig kleinen Hotelzimmer, als auch in der Halle, die auf dem Gipfel eines Berges stand. Und zwischen diesen beiden Kältepolen bin ich immer hin- und hergependelt.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben