HSC Coburg
Elf nach elf: Gorr kontert steile Thesen
Jan Gorr, Geschäftsführer des HSC 2000 Coburg, nimmt zu elf Thesen dieser Redaktion Stellung.
Foto: Hagen Lehmann / Montage: Franziska Schäfer
Coburg – Nur Rang 11 für den Zweitligisten HSC Coburg: Grund genug, Geschäftsführer Jan Gorr mit elf Thesen zu konfrontieren – und er antwortet schlagfertig.

Jan Gorr hebt eine Augenbraue. Sein Blick ist kritisch. Ein anderes Mal muss er herzhaft lachen. In einem Café hat das Coburger Tageblatt den Geschäftsführer des HSC 2000 Coburg zum Interview getroffen – und ihn mit elf mehr oder weniger steilen Thesen zum Abschneiden des Handball-Zweitligisten, zur neuen Saison, Personalien, zur Nachwuchsarbeit und zur Zukunft der Vestestädter konfrontiert. Das sind seine Antworten.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.