Vor Staatspleite?
Jetzt soll es Rishi Sunak richten
Die Probleme, die vor dem neuen britischen Regierungschef liegen, türmen sich auf zu Gebirgen. Trotzdem ziehen die Tories bisher nicht an einem Strang.
FT
Susanne Ebner von Susanne Ebner Fränkischer Tag
London – Der neue britische Premier hat eine finanzielle Herkulesaufgabe vor sich – und eine zerstrittene Regierungspartei hinter sich.

Chaos an den Finanzmärkten, ein marodes nationales Gesundheitssystem und die Folgen des Krieges in der Ukraine: Die Probleme, die die Tory-Partei in den kommenden Wochen und Monaten angehen muss, sind riesig. Als Boris Johnson Anfang September seine Abschiedsrede vor der Downing Street 19 hielt, waren viele Abgeordnete traurig, den Tränen nahe. Sie waren es, die sich Johnson jetzt zurückwünschten und darauf hoffen, dass er angesichts der immensen Herausforderungen, mit denen das Land und die Partei jetzt konfrontiert ist, die Antwort ist.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Testen Sie unser Angebot und erfahren Sie, warum mehr als 12.500 Menschen PLUS nutzen. Jeden Tag erfahren Sie aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet.

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben