Kommentar
Zustände wie bei James Bond im EU-Parlament
Die Bandbreite der Maßnahmen, um eigene Interessen bei den Europäern durchzusetzen, ist für Nicht-EU-Länder groß.
FT
Katrin Pribyl von Katrin Pribyl Fränkischer Tag
Brüssel – Immer wieder sind in der EU auch Kriminelle und Korrupte am Werk. Die belgischen Behörden können stolz sein, dass sie den aktuellen Korruptionsring durch harte Arbeit gesprengt haben.

Die griechische Europaabgeordnete Eva Kaili hat ein Teilgeständnis abgelegt und zugegeben, dass sie von dem Korruptionsring rund um ihren Partner Francesco Giorgi und den italienischen Ex-Parlamentarier Antonio Panzeri zumindest wusste. Die Beweislage scheint erdrückend.   Schon jetzt darf die Ermittlung in dem Bestechungsskandal als Erfolg der belgischen Polizei verbucht werden. Denn dass die Affäre überhaupt aufgedeckt wurde, ist das Verdienst der Behörden. Belgische Behörden haben zielstrebig auf den Erfolg hingearbeitet So ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Testen Sie unser Angebot und erfahren Sie, warum mehr als 12.500 Menschen PLUS nutzen. Jeden Tag erfahren Sie aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet.

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben